Samstag, 16. Mai 2009

Rockstars machen Geschichte ...


in mehrfacher Hinsicht, denn beim Konzert der TOTEN HOSEN am 12. Mai 2009 eröffnete der Sänger und Schauspieler Campino dem verdutzten Bamberger Publikum profunde Geschichtskenntnisse über die "Traumstadt der Deutschen", die wohl den wenigsten der meist jugendlichen Konzertbesuchern bekannt waren.

Und mit dieser Aktion hat Campino ein eindeutiges Zeichen gesetzt - als Botschafter einer Wahrheit, die in Bamberg systematisch zensiert und seit Jahren verleugnet wird.

Das nennt sich Geschichtsklitterung.

Es wird hier niemanden verwundern, dass der Artikel über das Konzert in der einzigen Tageszeitung (FT, Bamberg) nicht mit einem Wort darauf einging, was einer der einflussreichsten deutschen Rockmusiker zu den Zuständen in Bamberg zu sagen hatte.

Was damals passiert ist, war einzigartig grausam in ganz Europa - doch das ist ca 380 Jahre her. Viel schlimmer ist es, dass im Bamberg des Jahres 2009 immer noch kein Platz zu sein scheint, um eine einmalige Epoche der deutschen Sozialgeschichte anständig aufzuarbeiten.

Alles weitere erfahren Sie mit einem Klick auf den Button: Zensur in Bamberg Teil 2.

Das Video vom Konzert finden Sie hier:
http://www.youtube.com/watch?v=TYKhx0ZgqKU

Keine Kommentare: