Montag, 14. September 2009

Drei gute Nachrichten und eine schlechte



Wer sich für das Phänomen der Hexenverfolgung interessiert, der hat noch bis zum 2.Mai 2010 die Möglichkeit, die erste umfassende Ausstellung zu diesem Thema zu besuchen: das historische Museum der Pfalz Speyer hat gestern die Ausstellung: Hexen - Mythos und Wirklichkeit eröffnet.

Im Umfeld dieser Ausstellung wird es viele Veröffentlichungen geben und somit wird in Deutschland erstmals in einem größeren Öffentlichen Rahmen die Geschichte der Hexen und Hexenjäger in einer Ausstellung präsentiert, die auf 2000 qm 600 Objekte ausstellt.

Weitere Links und Artikel zu dieser Ausstellung werden wir hier in Zukunft präsentieren.

http://museum.speyer.de/de/histmus/ausstellungen/aktuell/Hexen/

In Zeil am Main wurde im Stadtrat am 26. Juli 2009 der Beschluss verabschiedet, ein "Informations- und Dokumentationszentrum zur Hexenverfolgung" zu errichten - direkt neben dem Stadtturm im Stadtzentrum von Zeil.

Wie Bürgermeister Christoph Winkler erklärte, werden ca. 90 Prozent der Investitionssumme von 500.000 € aus öffentlichen Fördergeldern finanziert.

Auch über dieses ambitionierte Aufklärungs-Projekt werden wir unsere Leser und Abonnenten in diesem Blog in Zukunft umfassend informieren.



In Bamberg wurde in der vergangenen Woche nach 12-jähriger Planungsphase das MULTI-DEVELOPMENT-Projekt beerdigt. Vor 11 Monaten wurde es im Stadtrat von Bamberg verabschiedet aber durch die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise wird der Bauträger nicht länger in der Lage sein, dieses ambitionierte Innenstadt-Projekt zu verwirklichen.

Somit gibt es weder die geplante "Kulturgrube" noch die Chance am Originalstandort des MALEFIZ-HAUS eine Gedenktafel oder gar eine Museums-Installation für die Märtyrer der katholischen Inquisition zu errichten.


Wenn Sie dieses Thema wirklich interessiert, dann können Sie die nächsten 8 Monate nach Speyer fahren, oder eben noch etwas warten und dann in Zeil am Main das Dokumentationszentrum besuchen.


Oder aber ... Sie erkunden das MALEFIZ HAUS virtuell ... schon in wenigen Tagen wird auf der Website www.malefiz-haus.de die erste interaktive virtuelle 3-D- Rekonstruktion des schlimmsten Folter-Gefängnisses der frühen Neuzeit eingestellt -

seien Sie gespannt und abonnieren Sie dieses Blog - und/oder das YOUTUBE-Profil von "johannesjunius".

Keine Kommentare: